Unser Verein

Bereits in den 70er Jahren konnte Robert Leinen (Waxweiler) die Eifeler Werner Monix (Wallersheim), Paul Dohm (Arzfeld) und Werner Marxen (Rommersheim) für eine Mitgliedschaft im Trierer Vogelverein "EXOTA-Mosel" gewinnen; weitere Verstärkung brachte Paul Dohm durch seinen Neffen Robert Pick (Oberweis) in die EXOTA-Mosel ein.
Als dann 1988 die Auflösung des Trierer Vogelvereins "EXOTA-Mosel" beschlossen werden sollte, verhinderte dies die damalige "Eifelfraktion" und drei weitere Mitglieder aus dem Moselraum. Sie führten den Verein vorerst weiter.
Am 01.06.1990 schließlich gründeten die verbliebenen Vereinsmitglieder den Vogelzucht- und -schutzverein "Vogelfreunde Eifel - Mosel - Hunsrück" mit Sitz in Bitburg; am 08.10.1990 erfolgte der Eintrag ins Vereinsregister. Zum 1. Vorsitzenden wurde Herbert Fusenig (Konz), zum 2. Paul Dohm und zum Kassierer Werner Commes (Föhren) gewählt.
Das gesamte Ausstellungsmaterial ging über Paul Dohm für den symbolischen Preis von 1,- DM an den neuen Verein über.
Bereits am 12./13.10.1991 veranstaltete dieser junge Verein mit den neu hinzugekommenen Mitgliedern wie Arno Mayer (Trierweiler) und Fred Frenzel (Eisenach) im Haus der Jugend in Bitburg die 1. Vogelausstellung, die von der Bevölkerung begeistert angenommen wurde.
Wir wurden Mitglied im "Verband Deutscher Waldvogelpfleger und Vogelschützer e.V."(VDW) sowie im Bundverband für fachgerechten Natur-, Tier- und Artenschutz e.V. (BNA).
Nachdem die Vereinskollegen aus dem Moselraum ausgeschieden waren, wurde der Vereinsname geändert in "Eifeler Vogelfreunde e. V., Vogelzucht & Schutzverein. 1. Vorsitzender Werner Marxen, 2. Vorsitzender Robert Pick, Kassierer Werner Monix und Schriftführer Arno Mayer.
1992 traten Gilbert Lamesch aus Burgreuland (Belgien) und sein Bruder Jean-Pierre Lamesch aus Rosport (Luxemburg) in unseren Verein ein, gefolgt von weiteren Mitgliedern aus den Nachbarländern DEUtschland, BElgien und LUXemburg. Die weiteren Ausstellungen wurden nun bekannt unter diesem Namen.
1995 wurde der Verein weiter verstärkt durch Hans Reifenberg aus Trier und Norbert Weimann aus Niehl sowie weiteren Mitgliedern, die zum Teil den Verein wieder verlassen haben oder auch wieder als Vereinsmitglieder zurückgekommen sind.
Ohne das leidenschaftliche Engagement der Mitglieder und auch einiger ehemaligen Mitglieder könnten wir die Arbeiten anlässlich unserer Vogelausstellungen nicht stemmen. Auch die Vogelfreunde aus dem in Trierweiler ansässigen Verein Exotis Resort, der von Mitgliedern aus unseren Reihen gegründet wurde, helfen aus und vor allem aber unserer Ehepartner, Verwandten und Freunde. Dank gilt auch den ehemaligen Vereinsmitgliedern und unseren Verstorbenen!
Nur in Ausnahmefällen sollen einzelne Mitglieder in einem Verein besonders hervorgehoben werden, da natürlich jeder Einzelne seinen wichtigen Beitrag leistet. Jedoch taucht bei den Eifeler Vogelfreunden immer wieder der Name Paul Dohm auf. Er ist als Einziger Gründungsmitglied und hat ununterbrochen dem Verein angehört und ist zurzeit 1. Vorsitzender. Ihm ist es auch in schweren Zeiten immer wieder gelungen, einen Vogelverein zu erhalten und seiner großen Sachkunde besonders bezüglich der einheimischen Vogelwelt verdanken wir u.a. unsere regelmäßig stattfindenden Vogelstimmenexkursionen.
Ein weiteres Gründungsmitglied und unser jetziger 2. Vorsitzender ist Werner Marxen. Seine Mitgliedschaft unterbrach der Papageienspezialist, weil er seiner anderen Leidenschaft, der Musik, frönte. Doch inzwischen können wir wieder von seinem Organisationstalent profitieren, da er die Leitung bei den Ausstellungen inne hat.
Unsere Vogelausstellung DEU-BE-LUX wurden zu unserem Markenzeichen und machte uns weit über den Landkreis Bitburg-Prüm, Rheinland/Pfalz und die Grenzregion bekannt, zum einen wegen der Vielzahl der gezeigten Vogelarten und der naturnahen Gestaltung unserer Ausstellungsvolieren und zum anderen wegen unserem Bestreben durch verschiedene Aufklärungsangebote möglichst vielen Vogelhaltern und -interessenten das aktuelle Wissen bezüglich der Vogelwelt zukommen zu lassen.
Nicht ohne Stolz und mit großer Dankbarkeit gegenüber unseren Freunden und Förderern feiern wir gerne im Rahmen unserer 10. DEU-BE-LUX Vogelausstellung in diesem Jahr unser 25jähriges Vereinsjubiläum!

Chronologie unserer Vogelausstellungen, die alle in Bitburg stattgefunden haben.

12./13.10.1991   1. DEU-BE-LUX   Haus der Jugend
1. Vors. Herbert Fusenig,  Kass. Werner Commes

16./17.10.1993   2. DEU-BE-LUX   Autohaus Tix
1.Vors. Werner Marxen,  Kass. Werner Monix

14./15.10.1995   3.DEU-BE-LUX   Autohaus Tix
1.Vors. Werner Marxen,  Kass. Werner Monix

18./19.10.1997   4. DEU-BE-LUX   Autohaus Tix
1.Vors. Gilbert Lamesch,  Kass. Herbert Hermes

16./17.10.1999   5. DEU-BE-LUX   Autohaus Tix
1.Vors. Jean-Pierre Lamesch,  Kass. Herbert Hermes

20./21.10.2001   6. DEU-BE-LUX   Lager Tix am Flugplatzgelände
1.Vors. Jean-Pierre Lamesch,  Kass. Herbert Hermes

18./19.10.2003   7. DEU-BE-LUX   Lager Tix am Flugplatzgelände
1.Vors. Jean-Pierre Lamesch,  Kass. Paul Dohm

03./04.10.2009   8. DEU-BE-LUX   Fa. Alff-Landmaschinen
1.Vors. Robert Pick,  Kass. Paul Dohm

02./03.11.2013   9. DEU-BE-LUX   Halle 300
1.Vors. Paul Dohm,  Kass. Christa Büttner

17./18.10.2015   10. DEU-BE-LUX   Halle 300
1.Vors. Paul Dohm,  Kass. Christa Büttner


Rückblick auf Aktivitäten:

Aufbau und Betrieb einer Vogelpflege- und Auswilderungsstation im Weißhauswald, Trier
Erwerb oder Herstellen, Anbringen und Betreuen
- von 80 Nistkästen im Weißhauswald in Trier
- von 45 Nistkästen im Hofswald Üttfeld, in Arzfeld und Eisenach
- von 80 Nistkästen im Königswäldchen, Bitburg und
- einer Winterfütterungsanlage für einheimische Vögel in Arzfeld
2004 dreitägige Sachkundeschulung "Vögel" in Bitburg durch Paul Dohm für alle Vereinsmitglieder mit abschließender BNA-Sachkundeprüfung und Zertifikat durch H. Geitner und H. Lang. Durchführen jährlich im Mai/Juni von bis zu 3 Vogelstimmenexkursionen in der Region unter der sachkundigen Leitung von Paul Dohm und Fred Frenzel, an der auch die Bevölkerung teilnehmen kann Großzügige Spenden an VDW, BNA und Fonds für bedrohte Papageien; abhängig von der Einnahmesituation bei unseren Vogelausstellungen Teilnahme an Landes- und Bundestagungen von VDW und BNA sowie an VDW-Exkursionen Besuche diverser Vogelparks, -ausstellungen befreundeter Vereine, auch Weltausstellungen und Schulungen bzw. Seminaren im In- und Ausland als Weiterbildungsmaßnahmen Aufklären der Bevölkerung über Belange der Vogelwelt durch Veröffentlichungen in der Presse.